Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg ist bemüht, seinen Webauftritt als Einheitlicher Ansprechpartern für das Land Brandenburg im Einklang mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für das Portal mit der Adresse eap.brandenburg.de.

Dieser Webauftritt ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

eap.brandenburg.de verlinkt auf der Startseite sowie von den Unterseiten auf Angebote anderer Behörden und Einrichtungen der Europäischen Kommission, der Bundesverwaltung, der Landesverwaltung, von Kammern und Verbänden. Diese können in Teilen nicht barrierefrei sein, weil sie beispielsweise PDF-Dokumente anbieten, die nicht barrierefrei sind.  Hierbei handelt es sich um Angebote von Dritten, auf die wir keinen Einfluss haben und die teilweise nicht in den Geltungsbereich der BbgBITV fallen. Als Website, die für Ihre Nutzer den Weg zu zahlreichen für Verwaltungsleistungen zuständigen Stellen und deren Antragsformulare öffnet, ist dies nicht vermeidbar.  Wir werden gleichwohl ständig daran arbeiten, solche Inhalte zu vermeiden und zu ersetzen. Dies kann jedoch nicht sofort geschehen, ohne den Verlust wesentlicher Teile der Inhalte herbeizuführen, die zur Begründung der Einrichtung des Webauftrittes gehören.

Ihre Hinweise zu diesen Inhalten leiten wir jedoch gern an die betreffenden Anbieter weiter.

Erstellung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde am 25. September 2020 erstellt, vor dem Start der Website, die eine ältere Fassung des Portals ersetzt. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie hat diesen Webauftritt selbst überprüft (Selbstbewertung).

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten von service.brandenburg.de aufgefallen? Dann melden Sie sich bei uns:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE)
Referat 15, Organisation, Innerer Dienst, IT, Einheitlicher Ansprechpartner Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 9-13
14467 Potsdam

Telefon: +49 331 866 1818 (das ist die Hotline des einheitlichen Ansprechpartners Brandenburg, die zu einer Beschätigten oder einem Beschäftigten im einheitlichen Ansprechpartner führt, Weiterleitungen an private Telefone in der Wohnraumarbeit sind möglich.)
E-Mail: eap.brandenburg.de

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:

Ministerium für Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de
+49 331 866-5014

Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg ist bemüht, seinen Webauftritt als Einheitlicher Ansprechpartern für das Land Brandenburg im Einklang mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für das Portal mit der Adresse eap.brandenburg.de.

Dieser Webauftritt ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

eap.brandenburg.de verlinkt auf der Startseite sowie von den Unterseiten auf Angebote anderer Behörden und Einrichtungen der Europäischen Kommission, der Bundesverwaltung, der Landesverwaltung, von Kammern und Verbänden. Diese können in Teilen nicht barrierefrei sein, weil sie beispielsweise PDF-Dokumente anbieten, die nicht barrierefrei sind.  Hierbei handelt es sich um Angebote von Dritten, auf die wir keinen Einfluss haben und die teilweise nicht in den Geltungsbereich der BbgBITV fallen. Als Website, die für Ihre Nutzer den Weg zu zahlreichen für Verwaltungsleistungen zuständigen Stellen und deren Antragsformulare öffnet, ist dies nicht vermeidbar.  Wir werden gleichwohl ständig daran arbeiten, solche Inhalte zu vermeiden und zu ersetzen. Dies kann jedoch nicht sofort geschehen, ohne den Verlust wesentlicher Teile der Inhalte herbeizuführen, die zur Begründung der Einrichtung des Webauftrittes gehören.

Ihre Hinweise zu diesen Inhalten leiten wir jedoch gern an die betreffenden Anbieter weiter.

Erstellung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde am 25. September 2020 erstellt, vor dem Start der Website, die eine ältere Fassung des Portals ersetzt. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie hat diesen Webauftritt selbst überprüft (Selbstbewertung).

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten von service.brandenburg.de aufgefallen? Dann melden Sie sich bei uns:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE)
Referat 15, Organisation, Innerer Dienst, IT, Einheitlicher Ansprechpartner Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 9-13
14467 Potsdam

Telefon: +49 331 866 1818 (das ist die Hotline des einheitlichen Ansprechpartners Brandenburg, die zu einer Beschätigten oder einem Beschäftigten im einheitlichen Ansprechpartner führt, Weiterleitungen an private Telefone in der Wohnraumarbeit sind möglich.)
E-Mail: eap.brandenburg.de

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:

Ministerium für Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de
+49 331 866-5014